Weltlesebühne e.V.
default image
Ein James-Baldwin-Abend mit Miriam Mandelkow

WLB

Moderation: Karen Nölle

Fünf Romane Baldwins hat die Hamburger Übersetzerin bislang neu übersetzt, zuletzt „Ein anderes Land“. Über diese besondere Arbeit spricht sie mit ihrer Kollegin Karen Nölle. „Ein anderes Land“ von James Baldwin erzählt die Geschichte eines schwarzen Jazz-Musikers, Rufus Scott, der sich in die weiße Leona verliebt. Doch dann ist Rufus tot und seine Schwester Ida sucht verzweifelt nach einer Erklärung, doch die Wahrheißt reißt wieder neue Wunden auf. Der Roman thematisiert die lange Geschichte von Rassismus und Polizeigewalt in den USA. Ins Deutsche übertragen hat ihn Miriam Mandelkow, deren sicheres Gespür für Rhythmus und Stil von Baldwins einzigartigem Sound zwischen Bibel und Slang ihr schon für die Übersetzung von „Von dieser Welt“ den Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis eintrug. Moderiert wird der Abend im Rahmen der „Weltlesebühne“ von ihrer Übersetzerkollegin Karen Nölle.

Miriam Mandelkow, 1963 in Amsterdam geboren, studierte Anglistik und Amerikanistik in Hamburg und den USA und übersetzt seit 20 Jahren aus englischen Sprachen, u.a. NoViolet Bulawayo, Samuel Selvon, Eimear McBride und Ta-Nehisi Coates. Für ihre Neuübersetzungen der Werke von James Baldwin erhielt sie 2020 den Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis.

Karen Nölle lebt als Literaturübersetzerin, Lektorin und Autorin in der holsteinischen Schweiz. Seit 2019 ist sie Präsidentin des Freundeskreises zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses SH in Kooperation mit der Weltlesebühne und dem Englischen Seminar der CAU Kiel. Gefördert vom Deutschen Übersetzerfonds.

Kiel
15. November 2021 | 19:00 Uhr
Veranstaltungsort

Literaturhaus Schleswig-Holstein, Schwanenweg 13, 24105 Kiel

Eintritt

7/4 Euro